Über die Entstehung eines Schmuckstücks.

Jedes Schmuckstück beginnt mit einer Idee. Dabei verdichte ich entweder Ihre Vorstellungen, oder ich entwickle ein eigenständiges Unikat oder eine Garnitur. Anschließend folgen die ersten fotorealistischen Entwürfe am Computer.

High-Tech im Präzisionseinsatz.

Modernste CAD-, CAM- und 3D-Lasertechnologie ermöglichen es, direkt aus diesen Entwürfen ein Gussmodell herzustellen. Dieses Modell wird mit Eingusskanälen versehen und in Gips eingebettet. Nach der Aushärtung dieser Einbettmasse kommt die Gussform in den Brennofen, in dem das Modell rückstandslos ausgebrannt wird. Der Formhohlraum entsteht – die perfekte Gussform!

Die Kunst des Gießens.

Nun wird die gewünschte Edelmetall Legierung geschmolzen und in diese Negativform eingegossen. Nach dem Erstarren des Metalls beginnt die Nachbehandlung – ein neuer, teils sehr kreativer Prozess. Denn bei der Bearbeitung der Oberflächen sind meiner Phantasie als Goldschmied keine Grenzen gesetzt.

Edelsteine fassen im Haus.

Für das Fassen von Edelsteinen – übrigens ein eigener Lehrberuf – werden die Juwelen von vielen Goldschmieden oft zu einem eigenen Edelsteinfasser gebracht. Das ist bei mir nicht notwendig, denn ich beherrsche die verschiedenen Techniken selbst.

»Gießen für Verliebte«

Gerne biete ich Brautpaaren auch die Möglichkeit, ihre Eheringe selbst zu gießen. Dieses kleine Ritual verbindet und ist eine wunderschöne Erinnerung.